Beziehungen eingehen – Freundschaften schließen

Die ersten Spielfreundschaften entstehen

In der KiTa entstehen im Alter von vielleicht dreieinhalb Jahren die ersten Spielfreundschaften. Die Kinder leben nicht mehr nur im Hier und Jetzt, sondern die Erinnerung beeinflusst die Gegenwart.
Das heißt, es fällt ihnen auf, wenn der Freund nicht da ist. Die Kindern warten auf den Freund; dieser wird vermisst.

Die Fähigkeit Beziehungen einzugehen ist eine grundlegende Kompetenz, die das ganze Leben über benötigt wird. Es ist das Gleichgewicht, sich auf einen anderen Menschen einzulassen, ohne sich selber zu verlieren. Das ist nicht einfach und es muss von frühester Kindheit an immer wieder geübt werden.

 

Beziehungsfähigkeit als Grundkompetenz lernen

Beziehungen eingehen zu können ist eine Grundkompetenz, die mit Hoffnung, Euphorie und Enttäuschung verbunden ist. Schlechte Erfahrungen mit Beziehungen kann das ganze Leben belasten. Kinder lernen in der KiTa Zeit Freundschaften einzugehen. Wie ist es jemanden kennenzulernen? Wie spreche ich ihn an? Wie reagiere ich, wenn ich keine Reaktion bekomme? Und wie gehe ich damit um, wenn ich eine Freundschaftsanfrage bekomme? Wann frage ich nach einer Verabredung?

Es sind tausend schwierige Fragen, die zu beantworten sind.


 
Bewußter Umgang mit Beziehungen

Der Regenbogen nimmt die Freundschaftsanbahnung bewusst wahr und die Erzieherinnen unterstützen die Kinder bei all den alltäglichen Schwierigkeiten. Destruktive Beziehungen werden thematisiert und Enttäuschungen gemeinsam bearbeitet.

Der Regenbogen lässt sich von der Überzeugung leiten, dass die Fähigkeit zur Beziehungsaufnahme auf Lernerfahrung beruht. Wir wollen die Kinder bei diesem wichtigen Lebensweg begleiten und unterstützen.

Loading ...