Nur wer sich entspannen kann, kann zufrieden sein

Entspannung ist eine Kunst, die erlernt werden kann

Entspannung ist eine Kunst. Egal, ob vor einem wichtigen Termin, bei einer eigenen Vorführung, bei Liebeskummer, bei Ärger auf der Arbeit, in Sorge um die Kinder  – manchmal ist die Anspannung so groß, dass wir uns selber blockieren und nicht mehr wissen, was wir mit uns anfangen können. In solchen Situationen ist die Fähigkeit der Entspannung erlösend: die Fähigkeit sich auf sich selber zu besinnen, die Gedanken auf die angenehmen Seiten im Leben zu lenken, zur Ruhe zu kommen und den Stress loswerden.

Diese Fähigkeit will aber gelernt sein. Von Geburt an wird die Entspannungskompetenz eingeübt. Die erste Trennung von Mutter und Vater oder die Enttäuschung bestimmte Dinge nicht bekommen zu können sind zum Beispiel großer Stress für Kinder. Neue unbekannte Situationen lösen Ängste aus. Hohe Lautstärken in Räumen können das seelische Gleichgewicht durcheinander bringen. Wir wünschen uns, dass die Kinder dann zur Ruhe kommen und sich entspannen können.


Die Regenbogen KiTas unterstützen die Kinder bei ihren Entspannungsbedürfnissen durch geeignete Techniken, Rituale und Orte.

Im Regenbogen werden die Kinder dabei unterstützt zur Ruhe zu kommen. Wir wissen, dass das allgemeine Lebensgefühl davon beeinflusst wird, wie wir uns entspannen können. Die Kinder lernen Entspannungstechniken; sie machen angeleitet in Ruheübungen immer wieder die Erfahrung, zu sich selber zu kommen und so ihren Frieden zu finden.

Sie lernen Orte kennen, in denen sie entspannt sind und sie erleben Rituale, die ihnen in Stresssituationen helfen. Das kann das Sofa mit dem Bilderbuch sein, dass kann der Maltisch mit den Farben und den Bildern sein oder es kann das Rennen im Turnraum sein, das die Anspannung schwinden lässt.

Im Regenbogen wird der Fähigkeit zum Entspannen einen großen Raum gegeben. Die ErzieherInnen nehmen die Balance zwischen Angespannt sein und Entspannung bewußt wahr und geben Hilfestellung.

 

Loading ...